in Fallbeispiele, Öffentliche Verwaltung, Sourcing

IT Konsolidierung in der Bundesverwaltung

Derzeit ist das IKT- Konsolidierungsgesetz –IKTKonG in heißer Diskussion, vielleicht zum Zeitpunkt des Lesens schon beschlossen. Es ist manchmal ganz interessant, die Platitüde, dass alles schon dagewesen sei, an einem konkreten Beispiel zu überprüfen.

Ich hatte 1991 die Gelegenheit, als Berater des Bundeskanzleramtes ein umfassendes Verwaltungsreformkonzept in Form einer Umsetzungsplanung zu erarbeiten, hier ein Auszug mit Inhaltsverzeichnis und einigen wesentlichen Kapiteln zu allgemeinen Themen. Man wird feststellen, dass einiges mittlerweile schon umgesetzt wurde, die im Projekt Haushaltswesen vorgeschlagene Globalbudgetierung allerdings erst kürzlich bzw. ist die Umsetzung noch im Laufen.

Im Aufgabenbereich Informatik gab es einige Vorhaben zur Systematisierung des IT-Einsatzes (damals verwendete man noch den Begriff ADV), die man als Vorläufer der aktuellen Bemühungen sehen kann. Nicht im oben verlinkten Ausschnitt des Berichtes enthalten sind die Details zu den Projekten. Ich habe jetzt die damals vorgeschlagene Verteilung der Aufgaben und Kompetenzen im Bereich der IT (in Form eines Funktionendiagramms) herausgeholt. Man muss dazu erläutern, dass die GIT (Gesellschaft für Informationstechnik) im Kern die heutige BRZ GmbH sein sollte.

Die Bilanz: das Konzept war richtig, langfristiger in der Umsetzung als damals angenommen, die Eckpunkte auch heute noch aktuell. Wäre schön, wenn uns ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gelänge.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar